Ausbildung in Deutschland

Autor Bara'a Inzar

"Die Ausbildung oder ein Studienabschluss ist das erste Ziel für die Mehrheit der jugendlichen Geflüchteten in Deutschland. Aber was sind die Vor - und Nachteile, die aus dem unmittelbaren Übergang von einem Lehrplan zum anderen in der Bildung resultieren?

Sie flüchteten von den Universitäten und Schulen, die Bücher gemischt mit dem Geruch des Blutes und ihre Seiten gefüllt mit der Asche des Krieges, um ihre Studienziele in Deutschland fortzuführen. Es gibt verschiedene Meinungen zur Studiensituation syrischer Flüchtlinge in Deutschland. Ebenso hat das Ausbildungssystem in meiner Heimat Syrien für diejenigen, die ich getroffen habe, positive und negative Aspekte, die ich hier vorstellen möchte.

Die Ausbildung in Syrien – die Nachteile…

Stammst du aus einer armen Familie, kannst du nicht studieren, außer das Studium ist kostenlos. Musst du allerdings arbeiten, um zu überleben, hast du keine Zeit zum Studieren. In einigen Studiengängen brauchst du Vitamin B von einer wichtigen Person des Staates, um als Student*in angenommen zu werden. Kennst du niemanden von den VIPs des Staates, wird dein Wahl-Studienfach für immer ein Traum bleiben. Studierst du außerhalb deiner Heimatstadt, wirst du dich einigen Problemen stellen müssen, zum Beispiel wie du dein Zimmer im Studentenheim bezahlst. Die sind teuer und ähneln mehr einer dunklen engen Gefängniszelle denn einem zu Hause.

Die Kinder, die ich gefragt habe, erzählten mir von Gewalt in der Schule. So wurden sie von ihren Lehrer*innen geschlagen und angeschrien. Diejenigen, die außerhalb Syriens zur Schule gehen (zum Beispiel in der Türkei), berichteten von rassistischen Vorfällen.

… und die Vorteile

Das Studieren in der Muttersprache verkürzt die Studienzeit und garantiert weitere Möglichkeiten für die Studierenden. Auch dass Familie, Freunde und Verwandte ebenfalls in der Heimatstadt wohnen, ist von Vorteil für die Schüler*innen beziehungsweise Studierenden. Außerdem ist der syrische Lehrplan einer der besten im Nahen und Mittleren Osten und das syrische Universitätszeugnis ist international anerkannt.

Die Ausbildung in Deutschland – die Nachteile …

Ein Nachteil ist die deutsche Sprache. Es kostet viel Zeit und Anstrengung sie zu lernen, was dazu führt, dass viel Studienzeit für die Sprache draufgeht. Ein weiterer Nachteil ist, dass viele ausländische Studierende und Schüler*innen in Deutschland auf ein früheres Niveau zurückgestuft werden. So entspricht beispielsweise die neunte Klasse in Syrien der achten Klasse in Deutschland.

… und die Vorteile

Das Studium in Deutschland ist kostenlos. Dieser positive Aspekt ist meiner Meinung nach der wichtigste für die Flüchtlinge, denn das vereinfacht das Studium enorm. So müssen sie nicht nebenbei arbeiten oder sich für das Studium beziehungsweise für die Lebenshaltungskosten verschulden und hinterher Raten abbezahlen. Das Studium in Deutschland ermöglicht dir die Chance, dein Ziel zu verwirklichen und den Eintritt in den von dir gewünschten (Arbeits-) Bereich. Dein Traum-Studiengang in Syrien kann dein Spezialgebiet in Deutschland werden. Die Meinungen stimmen auch darüber ein, dass es zwischen den Studierenden, Kommiliton*innen, dem Verwaltungspersonal und der Lehre ein gutes Miteinander auf den verschiedenen Ebenen in Deutschland gibt.

Letztendlich kann man sagen, dass die Ausbildung das Wichtigste ist in unserem Zeitalter. Das gilt sowohl für das Arbeitsleben als auch für das Studium. Man darf nicht aufgeben, egal wie schwierig die zu machenden Schritte sind. Harte Zeiten werden sich lohnen, denn keine Anstrengung ist umsonst."

Übersetzung aus dem Arabischen: Janela Hahne.

Lest auch, wie die Waldorfschule im Saarland "Die Neuen in der Klasse" begrüßt und wie in Frankfurt/Oder Integration gelehrt wird.

Autor Bara'a Inzar
Bara'a Inzar
21 Jahre, Aleppo
... würde gern was mit Medien und Presse in Deutschland studieren und in diesem Bereich arbeiten.

Projektpartner